SPD-Vorsitzender Brehm bewirbt sich um OB-Kandidatur

  • von  Redaktionsteam
    15.03.2019
  • Featured

 

Das Pressefoto von Thorsten Brehm steht Ihnen hier zur Verfügung.


Nürnbergs SPD-Vorsitzender Thorsten Brehm hat in einem gemeinsamen Pressegespräch mit der stellvertretenden Parteivorsitzenden Gabriela Heinrich, der Fraktionsvorsitzenden Anja Prölß-Kammerer und Bürgermeister Christian Vogel angekündigt, sich auf dem SPD-Parteitag am 16. Mai als Oberbürgermeisterkandidat zu bewerben.


 

Statement des SPD-Vorsitzenden Thorsten Brehm

„Die Nürnberger SPD ist die stärkste und traditionsreichste Kraft im Nürnberger Rathaus. Gemeinsam werden wir dafür arbeiten, dass das auch über die Kommunalwahl 2020 hinaus so bleibt.

Am Montag hat Uli Maly erklärt, nicht erneut als Oberbürgermeister zu kandidieren. Ich bedauere diese Entscheidung, verstehe aber seine Beweggründe.

Viele Gespräche in der letzten Zeit, auch mit Uli Maly, haben mich dazu ermutigt, mich um seine Nachfolge zu bewerben. Ich freue mich, dass mich der SPD-Parteivorstand in seiner gestrigen Sitzung einstimmig nominiert hat und weiß um die Unterstützung von Anja Prölß-Kammerer, Christian Vogel und Uli Maly.

Nach elf Jahren aktiver Stadtratsarbeit habe ich großen Respekt vor diesem Amt und weiß um die Herausforderungen, die mit ihm einhergehen. Mit einem überzeugenden Team und einem zukunftsweisenden Programm können wir die Oberbürgermeister- und Stadtratswahl wieder für die SPD entscheiden.

Politik ist für mich ein Wettbewerb um die richtigen Konzepte und die Möglichkeit, sie umzusetzen. Wir werden als SPD allen Bürgerinnen und Bürgern unsere Ideen präsentieren und alle dazu einladen, uns ihre zu erzählen. Den langen Linien unserer Politik werden wir dabei treu bleiben: Das Miteinander, die solidarische Stadtgesellschaft, steht für uns im Mittelpunkt. Wir machen Politik für alle Generationen und eröffnen vor allem Kindern und Jugendlichen Chancen und Perspektiven.

Wir pflegen eine Stadtpolitik im Dialog, die das Engagement und die Kreativität der Bürgerinnen und Bürger nutzt und versucht alle mitzunehmen. Wir fühlen uns dem Leitbild der Stadt des Friedens und der Menschenrechte verpflichtet und nehmen die besondere Verantwortung ernst, die Nürnberg als frühere Stadt der Reichsparteitage trägt. 

Wir lehnen die Privatisierung städtischer Unternehmen ab und wollen vielmehr mit einer Vielzahl an städtischen und freien Einrichtungen allen Bevölkerungsschichten und Altersklassen attraktive Angebote bieten und unsere Kultur- und Bildungsangebote ausbauen. Den Wirtschaftsstandort werden wir weiter stärken und für gute Arbeits- und Ausbildungsplätze werben. Das ist unser Nürnberger Weg.

Dieses neue Jahrzehnt bringt aber auch neue Herausforderungen mit sich: Um der Klimaerwärmung zu begegnen, müssen wir unser Zusammenleben nachhaltiger und unsere Stadt grüner gestalten. Das digitale Zeitalter wird unsere Gesellschaft stark verändern. Die Chancen, die damit einhergehen, werden wir in Nürnberg nutzen – ohne dabei die Risiken auszublenden. Als Fortschrittspartei wollen wir, dass es vorwärts und niemand dabei verloren geht.

Meine Heimatstadt liegt mir am Herzen. Ich will mich mit ganzer Kraft und Leidenschaft dafür einsetzen, dass Nürnberg liebens- und lebenswert bleibt, sich alle Menschen wohlfühlen und gerne hier leben. Dafür möchte ich ab Mai 2020 auch als Oberbürgermeister arbeiten und werde mich am 16. Mai auf dem SPD-Parteitag zur Wahl stellen.“

Statement der stv. SPD-Parteivorsitzenden Gabriela Heinrich, MdB

„Thorsten Brehm hat über vier Jahre hinweg souverän und erfolgreich die Nürnberger SPD geführt und bringt elf Jahre ehrenamtliche kommunalpolitische Erfahrung ein. Er führt Menschen zusammen, wirkt integrativ und ist parteiübergreifend anerkannt. Das sind wichtige Voraussetzungen für das Amt des Oberbürgermeisters. Thorsten Brehm wird die großen sozialdemokratischen Linien in der Stadtpolitik fortsetzen und gleichzeitig nötige neue Impulse setzen.“

Statement der SPD-Fraktionsvorsitzenden Dr. Anja Prölß-Kammerer

„Thorsten Brehm steht für einen Generationswechsel und er ist außerdem mit seiner Erfahrung als Parteivorsitzender und stellvertretender Fraktionsvorsitzender aus meiner Sicht der ideale Kandidat. Er hat Verwaltungserfahrung und kennt das Rathaus. Als Fraktionsvorsitzende werde ich Thorsten Brehm mit der gesamten Fraktion und allen Kandidatinnen und Kandidaten für den Stadtrat uneingeschränkt unterstützen. Wir haben mit ihm eine gute Chance, 2020 wieder stärkste Kraft im Rathaus zu werden und den Oberbürgermeister zu stellen. Ich selbst stand für eine Kandidatur nicht zur Verfügung, da ich sowohl dem Alter nach als auch aufgrund meiner langjährigen Tätigkeit in der Fraktion als stellvertretende Vorsitzende und jetzt als Fraktionsvorsitzende seit 2002 ganz sicher nicht für einen Generationswechsel stehe.“

Statement von Bürgermeister Christian Vogel

„Seit nun fünf Jahren bin ich in meinem gefühlten Traumberuf als Bürgermeister in der wunderbaren Stadt Nürnberg tätig. Beim Amtsantritt 2014 habe ich mir viele Ziele gesetzt und Aufgaben vorgenommen. Manche harten Bretter musste ich bohren und manchen Rückschlag dabei einstecken. Ich sage aber aus tiefster Überzeugung: Ich konnte von dieser Liste zwischenzeitlich schon vieles erfolgreich abstreichen. Manches ist noch offen und einiges ist auch im Laufe der Zeit neu hinzugekommen. Ich möchte als Team gemeinsam mit Thorsten Brehm als Oberbürgermeister und der ganzen Stadtgesellschaft Nürnberg weiter voranbringen.“

Vita Thorsten Brehm

Thorsten Brehm wurde am 22. Juli 1984 in Nürnberg geboren. Aufgewachsen und verwurzelt ist er im Knoblauchsland, wo er seit 2008 Vorsitzender des TSV Buch ist. In dem Breitensportverein ist er seit Kindesbeinen aktiv.

Nach dem Abitur an der Wilhelm-Löhe-Schule absolvierte er seinen Zivildienst beim Bund Naturschutz in Nürnberg. Während beinahe seine ganze Familie Handwerksberufe erlernte und ausübte, zog es Brehm nach dem Abitur an die Universität. An der WiSo studierte er Sozialwissenschaften und beschäftigte sich schon damals vor allem mit Fragen des gesellschaftlichen Zusammenhalts. Zu seinen Studienschwerpunkten gehörten unter anderem Arbeitsmarktpolitik und Armutsforschung.

Nach seinem Abschluss als Diplom-Sozialwirt führten ihn berufliche Stationen zum Institut für Freie Berufe an der Universität Erlangen-Nürnberg (IFB) und zur Bundesagentur für Arbeit (BA). Seit 2018 ist in der Geschäftsführung der Fränkischen Verlagsanstalt, die u.a. das Karl-Bröger-Haus betreibt.

Schon früh kam Brehm durch sein Engagement in der Schülermitverantwortung (SMV) zu den Jusos und zur SPD, in die er 1999 eintrat. Mittlerweile blickt er auf eine langjährige Erfahrung in der ehrenamtlichen Politik zurück. 2008 wurde Brehm erstmals in den Nürnberger Stadtrat gewählt, 2010 stieg er zum stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden auf. Seit 2015 ist er Vorsitzender der SPD Nürnberg.

In seiner Freizeit verreist Thorsten Brehm sehr gern, er joggt im Pegnitzgrund und schwingt hin und wieder den Badmintonschläger.